') : document.write(''); } trail(); } function trail() { for (i = 0; i < images.length; i++) { eval("document." + range + "obj" + i + style + topPix + "=" + storage[d]); eval("document." + range + "obj" + i + style + leftPix + "=" + storage[d+1]); d = d+2; } for (i = storage.length; i >= 2; i--) {; storage[i] = storage[i-2]; } d = 0; clearTimeout(timer); var timer = setTimeout("trail()", 10); } function processEvent(e) { if (isIE) { storage[0] = window.event.y+document.body.scrollTop+10; storage[1] = window.event.x+document.body.scrollLeft+10; } else { storage[0] = e.pageY+12; storage[1] = e.pageX+12; } } if (isNav) { document.captureEvents(Event.MOUSEMOVE); } if (isIE || isNav) { initTrail(); document.onmousemove = processEvent; } // End -->
14.05.2008: Steirischer Panther


Am 14. Mai wurde dem Grazer Spielmannszug wieder eine besondere Ehre zuteil. Von den 394 Blasmusikkapellen im Steirischen Blasmusikverband bekamen 72 den Steirischen Panther und/oder den Robert-Stolz-Preis verliehen. Anlässlich einer stimmungsvollen Feier in der Alten Universität überreichte Landeshauptmann Franz Voves im Beisein seines Stellvertreters und Blasmusikreferenten Hermann Schützenhöfer, Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser, Blasmusik-Ehrenobmann Wolfgang Suppan, -Landesobmann Horst Wiedenhofer, -Landeskapellmeister Philipp Fruhmann und Herrn Hans Stolz unserem Obmann Gottfried Pinter und Kapellmeister Michael Streitschwerdt sowie allen anderen Ausgezeichneten den Steirischen Panther.

Dieser 1,8 Kilogramm schwere, 23,5 Zentimeter hohe und 18 Zentimeter breite, aus Sölker Kristallmarmor gefertigten Ehrenpreis wurde bereits zum zwölften Mal vom Land Steiermark vergeben. Man erhält ihn bei dreimaliger Teilnahme an einem Wertungsmusizieren innerhalb von fünf Jahren. Der Robert-Stolz-Preis ist dabei an die Erreichung von zwei Auszeichnungen gebunden.

Für den Grazer Spielmannszug ist dies bereits der dritte Panther, ein Mal (2006) gab es für uns zusätzlich den Robert-Stolz-Preis.